„Gesunde Führung“

Der Monat Mai und die Gesundheit von Frauen im BGM

Dunkelroter Kreis
Diese Seite teilen

In diesem Blogartikel zeige ich Ihnen, warum der Mai mit seinen Thementagen besonders passend ist, um Frauen in ihrer Gesundheit zu unterstützen und zu stärken und wie Sie dies im Betrieblichen Gesundheitsmanagement konkret umsetzen können.

Drei wichtige Aktionstage im Mai speziell für Frauen

Im Mai jeden Jahres gibt es drei wichtige Themen- und Gedenktage, die speziell für Frauen sind:

1. Muttertag

Am zweiten Sonntag im Mai feiern wir den Muttertag. Dieser Tag dient nicht nur der Würdigung der Rolle der Mütter, sondern erinnert uns auch daran, wie wichtig es ist, dass Mütter sich um ihre eigene Gesundheit kümmern. Oft tragen sie eine immense Verantwortung für das Wohlergehen ihrer Familie und vernachlässigen dabei ihre eigenen Bedürfnisse. Der Muttertag bietet eine Gelegenheit, Mütter zu ermutigen, sich selbst zu pflegen und auf ihre körperliche, mentale und emotionale Gesundheit zu achten.

Der Muttertag ist auch eine gute Gelegenheit, um im BGM auf die spezifischen Gesundheitsbedürfnisse von Frauen einzugehen, insbesondere auf die körperlichen und psychischen Veränderungen, die mit Schwangerschaft, Geburt und Mutterschaft einhergehen.

2. Tag der Familie

Am 15. Mai wird der Tag der Familie begangen. An diesem Tag liegt der Fokus auf dem Zusammenhalt und der Fürsorge innerhalb der Familie. Die Gesundheit von Frauen spielt dabei eine zentrale Rolle, da sie oft die Hauptverantwortung für die Gesundheit der Familie tragen. Indem wir Frauen unterstützen, ihre eigene Gesundheit zu fördern, schaffen wir ein gesundes Umfeld für die gesamte Familie. Der Tag der Familie ermutigt uns dazu, die Bedürfnisse und Herausforderungen von Frauen in Bezug auf ihre Gesundheit anzuerkennen und ihnen die nötige Unterstützung zukommen zu lassen.

3. Internationaler Tag der Frauen-Gesundheit

Am 28. Mai wird der Internationale Tag der Frauen Gesundheit begangen. An diesem Tag liegt der Fokus auf den spezifischen gesundheitlichen Herausforderungen, mit denen Frauen konfrontiert sind. Es geht um Themen wie reproduktive Gesundheit, psychisches Wohlbefinden, Prävention von geschlechtsspezifischen Krankheiten und körperliche Fitness. Der Tag erinnert uns daran, dass Frauen eine umfassende Gesundheitsversorgung verdienen, und ermutigt sie, aktiv Verantwortung für ihre eigene Gesundheit zu übernehmen.

Der Monat Mai ist also ein wichtiger Monat, um die Frauengesundheit zu unterstützen und zu fördern. Durch die Feier des Muttertags, des Tags der Familie und des Internationalen Tags der Frauen Gesundheit wird die Aufmerksamkeit auf die spezifischen gesundheitlichen Bedürfnisse von Frauen gelenkt. Es ist eine Gelegenheit, Bewusstsein zu schaffen, Ressourcen bereitzustellen und Frauen zu ermächtigen, ihre Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen.

Konkrete Beispiele für die einzelnen Aktionstage

BGM-Aktionsimpulse zum Muttertag:

  • Frauen im Unternehmen an diesem Tag ein kleines Dankeschön in Form einer Blume oder eines Wellnessgutscheins überreichen
  • Mütter der Mitarbeitenden einladen und ihnen den Arbeitsplatz Ihrer Familienmitglieder zeigen
  • Schnuppertag in einem Fitnessstudio speziell für Frauen anbieten
  • Einen internen Blogartikel veröffentlichen und die Bedeutung von berufstätigen Müttern für das Unternehmen betonen
  • Statistiken zu den gesundheitlichen Gefahren von Frauen und speziell Müttern an einem Gesundheitsbord veröffentlichen.

BGM-Aktionsimpulse zum Tag der Familie:

  • Tag der offenen Türe für die Familienangehörigen
  • Angebot einer Familienwanderung mit anschließendem Grillen
  • Kochkurs zum Gesunden Essen für Eltern mit ihren Kindern
  • Aktionen und Veröffentlichungen rund um das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Unternehmen

BGM-Aktionsimpulse zum Internationalen Tag der Frauengesundheit:

  • Workshop mit dem Titel: „Gesunde Frauen im Berufsleben“ organisieren
  • Firmenintern Messestände aufbauen die sich mit Themen wie Stressbewältigung und gesunde Ernährung beschäftigen. Hier könnten ausgewiesene Expertinnen aus verschiedenen Bereichen sprechen und wertvolle Tipps geben, wie Frauen im stressigen Arbeitsalltag auf ihre nachhaltige Gesundheit achten können.
  • Gemeinsamer Frauen oder Yoga-Kurse
  • Buchgeschenk z.B. Kalenderfächer „Traue dich!“ von mir als Autorin.
Kalender mit umkringeltem Tag

Ganzheitliche und nachhaltige Frauengesundheit im BGM

Es ist wichtig zu betonen, dass Frauengesundheit nicht nur auf die reproduktive Gesundheit beschränkt ist. Frauen haben eine Vielzahl von einzigartigen Gesundheitsbedürfnissen, angefangen von hormonellen Veränderungen über die psychische Gesundheit bis hin zur Prävention von geschlechtsspezifischen Krankheiten. Durch gezielte Aufklärung, Bewusstseinsbildung und Zugang zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsdiensten können Frauen befähigt werden, informierte Entscheidungen über ihre Gesundheit zu treffen und die Unterstützung zu erhalten, die sie benötigen.

Es geht dabei nicht nur um die physische Gesundheit, sondern auch um die psychische und emotionale Ebene. Frauen werden ermutigt, sich um ihre körperliche Fitness zu kümmern, Stressbewältigungsstrategien zu erlernen und ein positives Körperbild zu entwickeln. Dieser ganzheitliche Ansatz zielt darauf ab, Frauen zu ermächtigen und ihnen vielseitige Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, um für ihre langfristige Gesundheit zu sorgen.

Im Betrieblichen Gesundheitsmanagement sind verschiedenartige Aktionen speziell für Frauen denkbar.

Hier einige Anregungen:

  • Ernährungsberatung speziell in der Menopause
  • Trainings und Coachings zum Spagat zwischen Beruf und Familie
  • Selbstsicherheitstrainings für Frauen
  • Wiedereingliederungsprogramme nach der Elternzeit
  • Betreuungsangebote für Kinder
  • Informationsveranstaltungen über Mutter-Kind-Kuren
  • Spezielles Anti-Stress-Training für Mütter im Home-Office
  • Entspannungs- und Bewegungsangebote
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Mentoren-Programme für Frauen in Führungsfunktionen

Herausforderungen und Vorteile durch die Förderung der Frauengesundheit

Frauen sind bei vielen Krankheitsbildern besonders gefährdet.

  • Nicht nur das viele Sitzen am Schreibtisch, auch eine Schwangerschaft und das Tragen von Kleinkindern belastet den Rücken von Frauen enorm.
  • Insgesamt sind Frauen häufiger als Männer durch psychische Erkrankungen gefährdet.
  • Das Burnout-Risiko und damit verbundene Langzeiterkrankungen sind bei Frauen deutlich hoher als bei Männern

Indem wir Frauen dazu ermutigen, sich um ihre eigene Gesundheit zu kümmern, schaffen wir eine positive Veränderung nicht nur auf individueller Ebene, sondern auch auf unternehmerischer und gesellschaftlicher Ebene.

1. Individuelle Vorteile

Eine gesunde Frau ist in der Lage, ihre Familie zu unterstützen, ihre Karriere zu verfolgen und ihre Ziele zu erreichen. Gemeinsam können wir dazu beitragen, dass Frauen in allen Lebensbereichen gesund, stark und glücklich sind.

2. Unternehmensvorteile

Starke und gesunde Frauen sind ein wichtiger Bestandteil zum Erfolg eines Unternehmens und gleichzeitig ist dies die Voraussetzung zur Chancengleichheit und Gleichberechtigung am Arbeitsplatz

3. Gesellschaftliche Vorteile

Eine starke Gemeinschaft von gesunden Frauen führt zu einer resilienteren Gesellschaft.

Zusammenfassung:

Zusammenfassend bietet der Mai als Monat eine ideale Gelegenheit, um das Thema Frauengesundheit im BGM zu thematisieren und gezielte Maßnahmen zur Förderung zu ergreifen.

Unterstützt durch drei wichtige Thementage ist der Mai ein guter Monat, um die Herausforderungen anzugehen, mit denen Frauen konfrontiert sind, und um ihnen die Unterstützung und Ressourcen zu bieten, die sie benötigen, um ein gesundes und erfülltes Leben zu führen. Indem wir die Bedeutung der Frauengesundheit hervorheben und gezielte Maßnahmen ergreifen, können wir eine positive Veränderung bewirken und dazu beitragen, dass Frauen ihr volles Potenzial entfalten können.

Unser Geschenk an Sie:

Sie suchen nach weiteren Ideen zur Förderung der Frauengesundheit? Sie sind an Best-Praxis-Beispielen aus anderen Unternehmen interessiert? Sie wollen die Frauengesundheit nicht nur im Mai durch BGM-Maßnahmen fördern?

Mein Team vom Institut Kuhn-Krainick und ich haben für Sie recherchiert und Informationen komprimiert zusammengetragen. Sie erhalten von uns einen BGM-Kalender mit den wichtigsten Gesundheitstagen im Jahr 2023/24. Die Thementage sind einzeln beschrieben und mit konkreten Experten-Tipps zur Umsetzung untermauert. Zusätzlich erhalten Sie anschauliche Best-Praxis-Beispiel aus verschiedenen Branchen und Unternehmen.

Zum BGM-Kalender

Sie benötigen Hilfe bei der Umsetzung?

Zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Unsere Experten aus den Bereichen, Frauenförderung, Stressbewältigung, Bewegung und Ernährung stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und beraten Sie gerne. Wir entwickeln individuelle Konzepte, die auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugeschnitten sind.

Lassen Sie sich inspirieren und machen Sie Ihr BGM mit uns noch erfolgreicher!

Diese Seite teilen

Lust auf mehr Ideen und Anregungen gegen Stress?

Dann abonnieren Sie meinen Impuls-Letter mit Inspirationen zu mehr Gelassenheit im Alltag.

Hier geht´s zur Anmeldung

Über das Institut Kuhn-Krainick

Unter der Leitung von Dipl.-Psych. Sandra Kuhn-Krainick kümmert sich ein interdisziplinäres Trainerteam seit über 20 Jahren um die langfristige Gesunderhaltung von Mitarbeitenden und Führungskräften.

Das Institut Kuhn-Krainick hat sich der nachhaltigen Wirksamkeit verpflichtet und ist mit seinen Blended-Learning-Angeboten Trendsetter und Vorreiter in der deutschsprachigen Weiterbildungsbranche.

Auszeichnungen auf deutscher und europäischer Ebene zeugen von seinen Erfolgen, die durch wissenschaftlich fundierte Wirksamkeitsanalysen regelmäßig bestätigt werden.

Das gemeinsame Motto lautet: „Schluss mit Alibiveranstaltungen und „nice to have“-Trainings. Bei uns bekommen Sie Weiterbildungsprogramme, die garantiert Wirkung zeigen!

Sind Sie interessiert an einer Zusammenarbeit oder möchten Sie mehr über die Programme erfahren, schreiben Sie einfach eine E-Mail an sandra@kuhn-krainick.de oder melden Sie sich zu unseren kostenlosen Selbstcoaching-Impulsen an.